Unterrichtsfächer

In dieser Kategogorie erwarten Sie Informationen zu unseren Unterrichtsfächern wie z. B. verwendete Arbeitsaterialien aber auch Einblicke in besonders interessante Unterrichtsstunden.

Die Liste der an der FvLS verwendeten Arbeitsmatierlian

  • für die verschiedenen Fächer
  • in den verschiedenen Jahrgangsstufen

finden Sie hier

Bauernhof 4Wie sich die Mathematik im Alltag und besonders in einem landwirtschaftlichen Betrieb versteckt, erlebten Schüler der fünften Klassen der Franz-von-Lenbach-Schule Schrobenhausen auf dem Erlebnisbauernhof der Familie „Hibsch“ in Schönbach.
An verschiedenen Stationen vertieften sie ihr gelerntes Wissen zum Beispiel zur Flächenberechnung, zum Maßstab und Messen von Längen. Zwischen ihren Stationen genossen sie das Toben im Maisbad oder Heuhüpfen.

Christina Kastner

 

Foto 18.04.18 11 42 28Freundlich lächelnd wird jede Schülerin und jeder Schüler persönlich per Handschlag von Jim Wingate an der Tür mit einem kurzen „Hi, I´m Jim. What´s your name?“ begrüßt. Der sympathische Waliser mit der pinken Stoffblume am Hemd ist an der FvLS längst kein Unbekannter mehr. Zum wiederholten Male stattet der „Storyteller“ nun schon den Schülern der 5. bis 7. Jahrgangsstufe einen Besuch ab und gestaltet mit ihnen eine etwas andere Englischstunde.
Schnell zieht Jim seine Zuhörer mit originellen, teils gruseligen, aber auch komischen Geschichten aus aller Welt in seinen Bann, natürlich komplett auf Englisch. Durch seine unvergleichliche Mimik und Gestik, lautmalerische Unterstützung und passende Requisiten fällt es auch den jüngeren Schülern leicht, den Storys des witzigen Walisers zu folgen – trotz der Fremdsprache. Egal ob Schüler oder Lehrer, Jim wählt die Darsteller für seine Erzählungen spontan aus dem Publikum aus und animiert mit einem kurzen aber bestimmten „Mach mit, mach mit!“, Teil seiner Geschichten zu werden. So schlüpfen die Zuhörer zum Beispiel in die Rollen verschiedener Tiere, Bauern, Könige, Mütter, Großväter oder Liebespaare.
Selten sind 45 Minuten Englischunterricht so schnell vergangen. Wir sagen „Thank you!“ und freuen uns auf den nächsten Besuch.
Heidi Bernitt, Andrea Biedermann und Julia Herreiner

In Kürze startet das Wahlfach "Let's talk about". Der Elternbrief dazu wurde bereits am 19.02. per ESIS an alle Eltern der 8.-10- Klassen verschickt. Heute wurde der Brief zur Anmeldung verschickt. Die Termine für die Kurse sind wie folgt:

lets talk about neu

Am 15.12.2017 besuchten die Klasse 10c und ein Teil der 10a im Rahmen der Veranstaltung „Lernort Staatsregierung“ das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in München. Zudem wurde die Besichtigung der Staatskanzlei ein Teil des Programms. Zu Beginn wurde eine kurze Begrüßungsrunde einschließlich Brotzeit abgehalten. Anschließend erklärte ein Referent der Abteilung A2 die Organisationsstruktur des Geschäftsbereiches und den Organisationsplan aller Referate. Nach diesem interessanten Vortrag ging es für die Schüler in das Büro des Ministers Helmut Brunner, der leider nicht zu einer kurzen Fragerunde erscheinen konnte. Jedoch beantwortete der persönliche Referent des Ministers, Konrad Koch, die zahlreichen Fragen der Schüler/innen und Lehrer und konnte den Anwesenden einen kleinen Einblick in das Leben eines Staatsministers geben. Daraufhin ging es spannend mit der Diskussion über das umstrittene Thema „Glyphosat“ weiter. Zuerst sprach der leitende Ministeriumsreferent der Abteilung G3, Anton Dippold, über die zunehmende Flächenbebauung und das aktuelle Volksbegehren zum Flächenfraß in Bayern. Danach wurde über das Hauptthema „Glyphosat“ diskutiert. Hierbei waren viele Schüler eifrig an dem Gespräch beteiligt. Nach einer kurzen Mittagspause mit Schnitzel und Pommes wurde den Schülern ein Überblick über das Regierungssystem in Bayern und die bayerische Staatskanzlei vermittelt. Anschließend traten die Schüler in zwei Parteien zu einem Quiz über das ganze Spektrum des Gelernten an. Ehrgeizig wurde um den Sieg gekämpft, den sich die Partei A nach der Bonusfrage holte. Abschließend gab es für die Schüler eine Führung durch die Staatskanzlei, die mit einem Aufenthalt im Presseraum beendet wurde. Alles in allem war dies eine gelungene Exkursion, bei der die Schüler hautnah Demokratie erleben durften.

Stefan Kobold (10 c)

 

Staatskanzlei Lederhose

Staatskanzlei Ministerbüro

Staatskanzlei Presseraum 

Landtag 2017

10a 10d Landtag 

Was macht eigentlich unser Landtag?

Diese Frage hatte uns, die Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 a und 10 d der Franz-von-Lenbach-Schule, bereits im Rahmen des Fachs Sozialkunde beschäftigt. Um nach einer Antwort zu suchen, fuhren wir am 16. November begleitet von den Lehrern Frau Geßmann und Herrn Soth mit dem Bus nach München ins sogenannte Maximilianeum. Dort hat seit 1949 der Bayerische Landtag seinen Sitz. Nachdem wir über den Tagesablauf informiert worden waren, durften wir einer Sitzung des Ausschusses für Bildung und Kultus beiwohnen. Danach blickten wir vom Steinernen Saal aus über die Landeshauptstadt hinweg und wurden über die Geschichte des Gebäudes aufgeklärt. Anschließend erfuhren wir im Plenarsaal vieles über die Zusammensetzung und Funktionen des Landtags. Mit Karl Straub (CSU) und Herbert Woerlein (SPD) lernten wir daraufhin den Arbeitsalltag eines Abgeordneten kennen und stellten den beiden Fragen, insbesondere solche, die uns als Schüler betrafen. Kurz nach 13 Uhr fuhren wir nach einem gemeinsamen Mittagessen wieder nach Schrobenhausen und hatten die Antwort auf unsere Frage gefunden.

Fabian Hauser, 10 d

 

 

Unterkategorien

Was ist MINT?

Unter dem Ausdruck „MINT“ versteht man den Fachbereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. An der Franz-von-Lenbach-Schule versuchen wir seit einigen Jahren den Bereich durch verschiedene Maßnahmen zu stärken. Dazu gehört insbesondere 

- die 5. Klassen bereits für das Expermientieren zu begeistern vgl. "MINT-Stunden" (Nähere Infos dazu hier)

- der Besuch des MINT-Schullandheims in den 6. Klasse, möglichst vor der Wahl der Wahlpflichtfächer

- in den Physik- und Chemie-Stunden die Schüler wann immer möglich selbst experimentieren zu lassen.Vor allem in der Gruppe I (mathematisch-naturwissenschaftlicher Bereich) wird hier großer Wert gelegt.

In diesem Bereich finden Sie immer wieder aktuelle Kunstwerke und Werkstücke unserer Schüler.

An der FvLS wird Werken in der 5. und 6. Klasse für alle Schüler, ab der 7. Klasse jedoch nur als Profilfach in der Wahlpflichtfächergruppe IIIb unterrichtet. Das bedeutet, dass die Schüler hier in der 10. Klasse auch eine praktische und theoretische Abschlussprüfung ablegen müssen. Prüfungsinhalte können die Fachbereiche Holz, Papier, Kunststoff,... sein sowie der richtige Umgang mit Werkzeugen, Werkstoffen etc.

 

Musik an der Franz-von-Lenbach-Schule

Das musikalische Leben an der FvLS fußt auf mehreren Stützpfeilern. In erster Linie ist da natürlich der Musikunterricht, zweistündig in der 5. und 6. Jahrgangsstufe, in den höheren Klassen einstündig. An dieser Stelle präsentieren wir handwerkliche Arbeiten, die im Klassenunterricht entstehen, Berichte über gemeinsame musikalische Unternehmungen und sonstige vielfältige musikalischen Klassenaktivitäten.

Daneben gibt es immer wieder Neues von den beiden Bläserklassen 5a und 6a, die mit zahlreichen Auftritten oft auch außerhalb der Schule aktiv werden.

Nicht zu vergessen sind auch die News von der Schulband, die schon so manches Mal die Aula zum Kochen gebracht hat und die in den letzten Jahren auch mit großem Erfolg bei einigen außerschulischen Konzerten aufgetreten ist.

Barbara Scheer, Fachbetreuung Musik