Unterrichtsfächer

In dieser Kategogorie erwarten Sie Informationen zu unseren Unterrichtsfächern wie z. B. verwendete Arbeitsaterialien aber auch Einblicke in besonders interessante Unterrichtsstunden.

Die Liste der an der FvLS verwendeten Arbeitsmatierlian

  • für die verschiedenen Fächer
  • in den verschiedenen Jahrgangsstufen

finden Sie hier

"Kirche zwischen Anspruch und Wirklichkeit" lautet ein Themenbereich des Lehrplanes für Katholische Religion für die 9. Jahrgangsstufe. In Projektarbeit setzten sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9b und 9d mit dieser Thematik auseinander: Hinsichtlich der Schattenseiten wurden die Kreuzzüge, die Hexenverfolgung, der Fall "Galileo Galilei" sowie das Verhalten der Kirche im Nationalsozialismus vorgestellt. Demgegenüber wurden auch die Lichtseiten wie Franz von Assisi, Friedrich von Spee, Pater Ruppert Mayer oder Franz Jägerstätter behandelt. Schließlich stellten die Jugendlichen auch noch Personen und Organisationen vor, die heute ein Hoffnungszeichen der Kriche darstellen. Bischof Erwin Kräutler, die Schrobenhausener Nachbarschaftshilfe sowie der Hospizverein Neuburg-Schrobenhausen sind dafür nur einige Beispiele. Aus den Plakaten wurde abschließend eine Ausstellung erstellt, die in unserem Schulhaus im I. Stock (neben dem Krankenzimmer) besichtigt werden kann.     J. BSchattenseitenauer HoffnungszeichenLichtgestalten

Burg Prunn IIIVor Kurzem besuchten die Klassen 7b und 7c mit ihren Lehrkräften Frau Hein und Herrn Bauer die Burg Prunn im Altmühltal. Anlass war das Nibelungenlied, dessen Entstehung, Inhalt und Sprache die Schüler zuvor im Deutschunterricht durchgenommen hatten. Eine Abschrift des Textes wurde auf Burg Prunn entdeckt. Die Jugendlichen erhielten eine interessante und abwechslungsreiche Führung, bei der sie Informationen zur Burg selbst, zum Ritterleben und natürlich zum Nibelungenepos erhielten. Sie durften sogar Teile einer Ritterrüstung ausprobieren, ein Ritterschwert in die Hand nehmen und den Wehrturm erkunden.

J. Bauer

Burg Prunn I Burg Prunn II

Unterkategorien

Was ist MINT?

Unter dem Ausdruck „MINT“ versteht man den Fachbereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. An der Franz-von-Lenbach-Schule versuchen wir seit einigen Jahren den Bereich durch verschiedene Maßnahmen zu stärken. Dazu gehört insbesondere 

- die 5. Klassen bereits für das Expermientieren zu begeistern vgl. "MINT-Stunden" (Nähere Infos dazu hier)

- der Besuch des MINT-Schullandheims in den 6. Klasse, möglichst vor der Wahl der Wahlpflichtfächer

- in den Physik- und Chemie-Stunden die Schüler wann immer möglich selbst experimentieren zu lassen.Vor allem in der Gruppe I (mathematisch-naturwissenschaftlicher Bereich) wird hier großer Wert gelegt.

In diesem Bereich finden Sie immer wieder aktuelle Kunstwerke und Werkstücke unserer Schüler.

An der FvLS wird Werken in der 5. und 6. Klasse für alle Schüler, ab der 7. Klasse jedoch nur als Profilfach in der Wahlpflichtfächergruppe IIIb unterrichtet. Das bedeutet, dass die Schüler hier in der 10. Klasse auch eine praktische und theoretische Abschlussprüfung ablegen müssen. Prüfungsinhalte können die Fachbereiche Holz, Papier, Kunststoff,... sein sowie der richtige Umgang mit Werkzeugen, Werkstoffen etc.

 

Musik an der Franz-von-Lenbach-Schule

Das musikalische Leben an der FvLS fußt auf mehreren Stützpfeilern. In erster Linie ist da natürlich der Musikunterricht, zweistündig in der 5. und 6. Jahrgangsstufe, in den höheren Klassen einstündig. An dieser Stelle präsentieren wir handwerkliche Arbeiten, die im Klassenunterricht entstehen, Berichte über gemeinsame musikalische Unternehmungen und sonstige vielfältige musikalischen Klassenaktivitäten.

Daneben gibt es immer wieder Neues von den beiden Bläserklassen 5a und 6a, die mit zahlreichen Auftritten oft auch außerhalb der Schule aktiv werden.

Nicht zu vergessen sind auch die News von der Schulband, die schon so manches Mal die Aula zum Kochen gebracht hat und die in den letzten Jahren auch mit großem Erfolg bei einigen außerschulischen Konzerten aufgetreten ist.

Barbara Scheer, Fachbetreuung Musik